Geschichte

Geburtsort des TSC Blau-Gold war die Bar der Tanzschule Sturm-Puder in der Gutenbergstraße 23 in Itzehoe. Was zunächst nur eine Idee in den Köpfen der Tanzbegeisterten war, wurde am 11. März 1968 in die Tat umgesetzt: Der “Tanz- und Gesellschaftsclub Blau-Gold e.V.” wurde geboren! Damals hatte der Club 18 Mitglieder, die Tanzkreise fanden in den Räumlichkeiten der Tanzschule Sturm-Puder statt. Noch im Gründungsjahr organisierten die Mitglieder ein großes Tanzturnier im damaligen “Lübschen Brunnen” (heutiges “Chinatown”) in Itzehoe – und legten so den Grundstein für den Ball des Jahres, ein Wohltätigkeitsball mit Tanzturnieren der S-Klasse, der sich über die Jahre zu einem wichtigen gesellschaftlichen Event entwickelte.

Im Jahre 1971 reichten die Räumlichkeiten der Tanzschule dann endgültig nicht mehr aus, und man bezog die von den Mitgliedern liebevoll renovierten Räume in der Kaiserstraße 14a. Der TSC Blau-Gold, der seinen endgültigen Namen auch in diesem Jahr erhielt, war damit der erste Tanzclub Schleswig-Holsteins mit eigenen Räumen. Gleichzeitig gab es auch personelle Veränderungen. Da die Clubtrainerin Ursula Sturm-Puder ihren Vertrag nicht mehr verlängerte, hielt im Oktober 1971 die Tanzschule Prasse Einzug in die Clubräume. Bis 1995 unterrichtete Dietmar Prasse hier seine Tanzschüler und die Clubmitglieder, von 1995 bis 1997 gab dann die Tanzschule Hauck ein kurzes Gastspiel. Danach übernahm Thomas Graaf aus Lübeck, der bereits 1991 für das Turniertraining Latein engagiert worden war, die Tanzkreise.

Auch für das Training der Turnierpaare Standard waren über die Jahre einige namhafte Trainer verantwortlich. Von 1985 bis 1993 unterrichtete Elke Grimm aus Hamburg. Nach dem Ausscheiden von Frau Grimm war ab 1993 zunächst Hans-Joachim Schlebusch, von 1998 bis 2003 Gerwin Biedermann und schließlich Susanne Frank (Ewald) für das Standardtraining verantwortlich. Seit 2009 werden unsere Paare in diesem Bereich von Kai Eggers unterrichtet.

Neben den Tanzkreisen für Erwachsene war die Kinder- und Jugendarbeit von Anfang an einer unserer Schwerpunkte. Schon die Allerkleinsten können im Alter von 3 Jahren in unserem Kindertanzen spielerisch die ersten Tanzschritte lernen. Seit 2005 ist Andrea Husmans die Trainerin in diesem Bereich. HipHop- und Videoclipdancing-Gruppen für Jugendliche bieten wir seit 1999 unter der Anleitung von Thomas Graaf an. Seit 2006 besteht zudem mit dem Kaiser-Karl-Schule im Rahmen des Wahlpflichtfachs und der Arbeitsgemeinschaften eine Kooperation. Über 150 Mitglieder unter 18 Jahren zeugen vom Erfolg dieser Arbeit.

Natürlich war die über 40jährige Vereinsgeschichte nicht ohne Höhen und Tiefen. So schien die Zukunft des Vereins nach schleichendem Mitgliederschwund 2002 ernstlich bedroht. Auch die Ballveranstaltungen wurden zu einer immer größeren finanziellen Belastung was schließlich zur Entscheidung führte, den traditionellen Ball des Jahres aufzugeben. Der Jubiläumsball am 13.09.2008 war damit bislang auch der letzte klassische Ball des Vereins. Mit großem Engagement der Mitglieder hat der Verein jedoch bislang alle Klippen und Schwierigkeiten umschifft. Immer wieder sorgen neue Ideen und Initiativen für Schwung im Vereinsleben. So konnte nach dem mit nur noch 100 Mitgliedern mitgliederschwächsten Jahr 2002 bereits 2006 das bislang erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit 5 Landesmeister-, 5 Vizelandesmeister- und 1 Deutschen Meistertitel gefeiert werden. 2010 wurde der Verein erneut für die meisten Abnahmen des Tanzsportabzeichens in Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Und mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Kombination in Brokdorf im selben Jahr kehrte auch der Glanz einer Ballveranstaltung wieder zurück.

Aktuell trainieren in den seit 1971 mehrfach erweiterten und zuletzt 2007 komplett renovierten Räumen des TSC Blau-Gold rund 240 Mitglieder aller Alters- und Leistungstufen und freuen sich jederzeit über neue Mitglieder und Interessierte.

Comments are closed.